Thema
 

Das Herz dividiert nicht

Fühlst du dich zu mehr als einem Menschen hingezogen?

Hat sich deine Partnerin in einen weiteren Menschen verliebt?

Willst du auch in Beziehungen ehrlich und authentisch sein?

 

Wir Menschen sind Beziehungswesen. Uns alle vereint das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit. Wir finden sie nicht allein in romantischen Paarbeziehungen, auch in der Familie, unter Freunden, im Ausgang oder im Verein kann man fündig werden. Was die meisten Menschen dazu antreibt, ist im Grundsatz Liebe. Fast alle Menschen wollen Liebe geben und empfangen.

Liebe verbindet. Das liebende Herz ist aber kein Kuchen, den man aufteilen muss. Wenn dem so wäre, müssten wir bei jeder neuen Freundschaft eine alte aufkündigen und  könnten nur das erste unserer Kinder lieben. Das wäre doch absurd, oder?

 
Lieben und lieben lassen

Wir glauben, dass es viele Menschen gibt, die sich vorstellen können, mit mehr als einer Person in einer jeweils exklusiven, sinnlichen, erotischen oder klassisch partnerschaftlichen Beziehung zu stehen. Nur, wer sich das zum Ziel nimmt, kommt kaum daran vorbei, sich Momenten der Eifersucht, Selbstzweifel, Trennungs- und Veränderungsängsten oder überholten Weltanschauungen zu stellen.

Wer die Kompassnadel von Konventionen auf Konsens und von Anspruch auf Achtsamkeit lenken will, muss sich auf einen steilen und steinigen Weg und unbequeme Fragen einstellen: Wie kann ich meine Eifersucht verstehen und ihr den Stachel ziehen? Warum glaube ich, dass mein Leben ohne einen einzigen «One-And-Only» sinnlos sei? Wie weiss ich überhaupt, was meine eigenen Bedürfnisse sind und wie kann ich sie mitteilen? Wo sind meine Kraftquellen, mit denen ich aus dem Strudel emotionaler Abhängigkeiten herausschwimmen kann? Nur gut, dass viele sich diesen Fragen stellen und du diesen Weg nicht alleine gehen musst.